/ihr Haus /ihr Haus /ihr Haus /ihr Haus /ihr Haus

die Tapeten (der Teil 3)

  • die Äusserliche Tür beschlagen vom Wachstuch, dem Kunstleder oder lederinom häufig. Für podbiwki verwenden die Watte, die Lappen, die Bastmatte, den Filz. Erstens füllen von der ebenen Schicht von den kleinen Nägeln podbiwotschnyj das Material an. Dann schneiden otmerjajut das nötige Stück obiwotschnogo des Materials eben ab in der Absicht, dass der Rand des Bezugs von jeder Seite auf 12 - 15 cm für die Walze ausgegeben war. In die Walze wird die Watte oder anderen podbiwotschnyj das Material angelegt. Seitens der Schlingen ist nötig es den Vorrat auch abzugeben, da die Spalte, die sich beim Aufmachen der Tür bildet, obiwotschnym vom Material auch überdeckt sein soll.

    müssen einig Nägel ein wenig Obiwotschnyj das Material befestigen, vom oberen Rand der Tür beginnend. Geprüft, ob es er richtig ist ist gelegen, beginnen den Bezug. In den oberen Rand des Vorrates des Bezugs ist es empfehlenswert, die Schicht der Watte anzulegen und, podognuw zur Seite der Kehrseite so, dass trat die sich bildende Walze auf 4 - 5 cm für den oberen Rand der Tür auf, von seinen einigen Nägeln zu festigen. Ebenso festigen den Bezug und nach den übrigen Seiten der Tür. Dabei muss man darauf folgen, dass die Walze gleichmäßig nach der ganzen Länge auftritt, und obiwotschnyj war das Material eben, ohne Falten und die Verkantungen gespannt. Wenn der Bezug befestigt ist, schlagen sie speziell obojnymi von den Nägeln mit den breiten Kunsthüten an. Die untere Walze muss man anfüllen so, dass er des Zentimeters auf zwei vom Fußboden verteidigt hat, anders wird er für ihn berühren und schnell wird gebrochen werden.

    Wenn ist pokraska der Wände, der Fenster, der Türen, der Heizkörper beendet, bringen den Fußboden in Ordnung. Auf den trockenen Parkettfußboden tragen vom Lappen oder der speziellen Bürste den Mastix auf. Den angestrichenen Fußboden kann man auch bohnern. Den Bretterfußboden streichen gewöhnlich an.

    den Fußboden vor pokraskoj muss man vorläufig vorbereiten: die Bretter zu festigen, wenn sie wackeln, die Spalten zuzumachen, zu entfernen, die Ästchen und andere Ungleichmäßigkeit. Wenn der Fußboden gefärbt, die alte Farbe mit Hilfe metallisch schpatelja notwendig ist, des breiten Stemmeisens oder des alten Messers, zu reinigen, auszuwaschen und ihm prossochnut zu geben. Dann kann man zu schpatlewke beginnen. Dazu muss man die Lösung des Tischlerleims in Wasser mit olifoj und sikkatiwom mischen und, die gut durchgesiebte Kreide bis zur Dichte der Prüfung ergänzen. In dieser Masse muss man die Ungleichmäßigkeit, und dann proschpatlewat den ganzen Fußboden von der ebenen Schicht zumachen., Nachdem der Fußboden vertrocknen wird, muss man es vom Bimsstein schleifen und sagruntowat vom Ocker mit der Ergänzung olify, in allen Richtungen gut abreibend. Durch 24 Stunden wird der Boden auch den Fußboden vertrocknen man kann anstreichen. Erstens decken es mit der ebenen feinen Schicht der Farbe, die aus dem Ocker und surika mit der Ergänzung olify bis zur Dichte der flüssigen sauren Sahne gebildet ist ab. Durch 3 - decken seine 4 Tage mit dem fetten Lack ab. Den Lack vor dem Gebrauch muss man im Behälter mit dem heissen Wasser aufwärmen. Man kann den Fußboden auch von der Nitrolackfarbe anstreichen. Dabei ist es das Zumachen der Risse, schpatlewku und den Schliff empfehlenswert, ebenso, wie bei der Färbung Ölfarbe zu machen, aber gruntowat ist der Fußboden nicht notwendig. Die neuen Fußböden ist nötig es früher als nach dem Jahr nach ihrem Belag nicht anzustreichen. Man ist notwendig sie proolifit und, für das Jahr nekraschennymi abgeben. Wenn man den Fußboden prossochnet, von seinem warmen Wasser mit dem Essig (0,5 Glaser des Essigs und 2 - 3 Suppenlöffel des Salmiakgeistes auf den Eimer des Wassers waschen muss). Es wird den angenehmen Glanz geben. Auf Wunsch kann man den Fußboden mit dem Linoleum abdecken. Dazu verwenden den speziellen Mastix. Solchen Mastix kann man selbst vorbereiten. Eines der Rezepte: die Kreide trocken gemahlen - 47, portlandzement - 17, olifa (oksol) - 36%. Erstens mischen die Kreide und der Zement bis zum Erhalten des gleichartigen Pulvers, später gießen olifu ein und sorgfältig vermischen. Diesen Mastix verwenden für ein beliebiges Linoleum, außer koloksilinowogo.

    den Mastix für das Ankleben gliftalewogo und polichlorwinilowogo, des Linoleums kann man nach solchem Rezept vorbereiten: das Bitumen - 55, das Kolophonium-.15, olifa - 5, das Benzin - 25%. Im abgesonderten Geschirr lösen das Kolophonium im Benzin auf, später gießen diese Lösung ins aufgewärmte Bitumen aus, ergänzen olifu und allen vermischen sorgfältig.

    , Wenn das Linoleum auf den feuchten Fußboden zu legen, schwillt er an, es ist otslaiwajetsja schnell, und manchmal reißt sogar. Die Feuchtigkeit der hölzernen Deckungen kann man so bestimmen: auf den Fußboden legen das Stück filtrowalnoj und des Seidenpapiers, und oben das Blatt des Linoleums, das von irgendwelcher Ladung drücken. Wenn nach 2 - 3 Tage das Papier trocken bleibt und wird sich die Oberfläche des Fußbodens nicht verdunkeln, kann man das Linoleum kleben. Nach der Prüfung des Fußbodens auf seine Feuchtigkeit ist es proolifit notwendig auch als es auszutrocknen ist nötig. Tragen den Mastix auf den Fußboden von der feinen Schicht auf, dann legen das Linoleum, dicht drückend und glättend. Die Blätter legen dicht aneinander.

    das Linoleum auf der Gewebe- oder Filzgrundlage, jäte-winilchloridnuju die Fliese man kann auf die hölzernen oder Betonfußböden von den Leimen "…ѕё=шыр=" aufkleben; "Р=шыш=" sowie "¦рё=шъющ für das Ankleben kafelnych яыш=юъ" dem Mastix "-И-" und "¤Р-…" dem Mastix "+ѕьш-ыръё" "Ршэ=юыръё" und "---3".

    den Fußboden vor dem Verpacken des Belags muss man rein ausfegen und ebnen. Wenn den Fußboden hölzern, es schpatlewkami für den Baum, und die Betonfußböden - den Zementmörtel ebnen. Diese Lösung bereiten vor, das Wasser zum trockenen Zement ein wenig ergänzend, die ganze Zeit vermischend, bis sich die dicke Paste bildet. In einigen Fällen, wenn der Fußboden sehr porös, noch eine Operation - das Grundieren gefordert wird. Der Bestand der Grundierung hängt davon ab, welchen Leim oder den Mastix benutzen werden.

    So bei der Befestigung zum Fußboden der synthetischen wolligen Teppiche, des Linoleums aller Arten und der Polyvinylchloridfliese vom Leim "…ѕё=шыр=" der Fußboden folgt im Voraus progruntowat von 15% Lösung dieses Leims im Wasser. Dann tragen auf vertrocknend sagruntowannuju die Oberfläche die Schicht des Leims auf und auf ihn legen oblizowotschnyj das Material, es sorgfältig ebnend, um die Luft von der Schicht des Belags zu verdrängen. Es wäre wünschenswert sogar, der Belag von der Eisbahn zur Fahrt mitzunehmen. Auf die Ränder der Blätter des Belags ist nötig es auf die Tage die Ladung zu legen. Nach dem Fußboden gehen es kann nur durch die Tage. Der Mastix "-И-" es ist für das Ankleben des Linoleums aller Arten und des hölzernen Parketts empfehlenswert. Die Fußböden sollen absolut trocken unbedingt sein. Bei der Temperatur ist es 15° niedriger; den Mastix darf man nicht benutzen. Wenn der Mastix sagustela, folgt, sie aufzuwärmen, die Dose ins heisse Wasser (erwärmt nicht höher 80° gesenkt;).

    << die vorhergehende Seite


    alle Materialien der Abteilung " die Reparatur ътрЁ=шЁ№"